Fixmeier Ltd.: Ausführende Agentur enttarnt und GF ist nur Azubi

Seit einigen Tagen ranken sich Gerüchte um die Firma “Fixmeier“, die u.a. auf golem.de Spassprodukte zur Qualitätsverbesserung von DSL-Leitungen bewirbt. Beispielsweise Massageöl oder eine Kabelbeschwörungsflöte. Dabei kann es sich nur um eine virale Kampagne handeln, die wohl in den nächsten Wochen von einem Telekommunikationsunternehmen aufgelöst wird, das damit seine supergute Leitungsqualität anpreisen möchte.

Dem bis dato noch geheimen Initiator dieser Kampagne muss man gute Arbeit bescheinigen. Die Kampagnenwebsite, ja gar die gesamte Kampagne, wird von einer ominösen Fixmeier Ltd. in Birmingham verantwortet. Soviel steht immerhin noch im offiziellen Impressum der Fixmeier-Website. Auch, dass Geschäftsführer ein gewisser André Bender sei. Sein Allerweltsname ist vermutlich auch der Grund, warum er zum Geschäftsführer ernannt wurde – Google spuckt hierzu keine erhellenden Suchergebnisse aus. Das ändert sich allerdings, wenn man in Verbindung mit Herrn Benders deutscher Wohnanschrift nach ihm forscht (die sich für £ 1 hier abrufen lässt). Dann stößt man auf Fotos seiner mutmaßlichen Wohnung sowie eine WG-Anzeige. Pikant: Der Fixmeier-Geschäftsführer schreibt, dass er und sein WG-Partner die Wohnung “aus ausbildungstechnischen Gründen” verlassen müssen. Das deutet darauf hin, dass der Fixmeier-GF Azubi und demzufolge wirklich nur ein Strohmann ist und die Firma als solche keine Handelsgeschäfte betreibt. In den Datenschutzhinweisen von Fixmeier findet sich sogar der gewagte Passus, dass Nutzer schon im Vornherein ihre Zustimmung zur Datenweitergabe erteilen, falls die Fixmeier Ltd. einmal verkauft bzw. auf ein anderes Unternehmen übertragen wird.

Über den tatsächlichen Absender der Fixmeier-Kampagne sagt dies alles natürlich nichts aus. Ein Mosaiksteinchen ergibt sich jedoch durch die Nachlässigkeit der Website-Programmierer: Empfiehlt man die Fixmeier-Website einem Freund per Mail weiter, erscheint im Mailheader folgende Angabe:

Return-Path: <info * birchcove.de>             * = @

Ruft man die Website birchcove.de auf, erfährt man schnell, dass die Frankfurter Agentur Birch Cove GmbH für die Kampagnenumsetzung verantwortlich scheint, da sie sich selbst als Spezialist für digitales und virales Marketing anpreist. Geschäftsführer Christian Hofmann unterhält übrigens einige Kontakte zum Mobilfunkanbieter E-Plus, wie sein Xing-Profil offenbart. In diesen Zusammenhang passt auch das Auftreten der E-Plus-Tochter simyo, die bei Google Adwords-Anzeigen für den Suchbegriff Fixmeier schaltet und sich zur Kampagne durchaus positiv äußert. Allerdings offeriert Simyo keinerlei DSL-Anschlüsse – worauf Fixmeier allerdings abzielt.

Letztendlich bleibt es unklar, wer hinter der gut getarnten Kampagne steckt.

Nachtrag: Ergebnislos blieben meine Recherchen zum Eigentümer der Fixmeier-Hotline 0800-4520084 (RegTP rückt nix raus) sowie die Auswertung von Metadaten der Fixmeier-PDF-Preisliste (Fullscreen-PDF), die leider passwortgeschützt ist.

5 Kommentare

  1. fhudfi · 17. September 2008

    Liest man den Text besagter WG-Anzeige aufmerksamer, so müsste einem auffallen, dass die Anzeige bereits ein Jahr alt ist und daher keinen Querbezug zulässt.

  2. Clou · 18. September 2008

    Die Agentur scheint ein Volltreffer zu sein: Der Admin-C der fixmeier.de-Domain scheint auch ein Xing-Kontakt des Geschäftsführers zu sein.

    Die PDF-Preisliste scheint der Quelltext eines Office-Dokuments zu sein, der in ein PDF gewandelt wurde. Leider kann man’s wohl nicht zurückverwandeln.

  3. Merlin · 22. Oktober 2008

    Hat sich eigentlich inzwischen wieder was zum Thema ergeben. Es sind ja inzwischen mehr Produkte dort geworden. Aber mir erscheint es nachwievor suspekt.

  4. BURN THEM · 16. März 2009

    die schlabberkampagne ist von t-home…